Zurück zur Übersicht

Erfolgreiche Feuertaufe für „Area 24“ bei Enduro-ÖM

In der Klasse Open führte an Enduro-Star Manuel Lettenbichler kein Weg vorbei.
Manuel Lettenbichler auf dem neuen Track Area 24

Am Wochenende war es soweit: die neue „Area 24“ feierte ihre Premiere und das mit einem echten Highlight. Die österreichische Enduro-Eliteprüften das neue Enduro Areal am Red Bull Ring unter Rennbedingungen auf Herz und Nieren. Top-Star Manuel „Letti“ Lettenbichler war der erste, der seine 450er KTM über den rund zehn Kilometer langen Track jagte. Im 30-Sekunden-Takt wurden seine Verfolger losgelassen. Die ÖM-Fahrer absolvierten sechs Runden, wobei die erste nicht gezeitet wurde.

In der Klasse Open führte an Factoryrider Manuel Lettenbichler kein Weg vorbei. Er gewann mit seinem spielerisch anmutenden Fahrstil mit einer Gesamtzeit von 1:21 Stunden und über drei Minuten Vorsprung auf den Mehrfachstaatsmeister Benni Schöpf, Platz drei ging an Walter Feichtinger. Das fahrerische Level in der Junioren Klasse war auch am Red Bull Ring wieder extrem hoch: Am Ende stand Lukas Orthacker (Tarco Racing) vor Tom Hecher (GASGAS Obereder) und Marcel Schnölzer (Factory Walzer) am obersten Podest. Die drei trennte nach eineinhalb Stunden Fahrzeit nur gut eine Minute.

Mit Steinkellner Lorenz (Tarco Racing) stand in der Jugend ÖM Klasse ein neues Gesicht ganz oben. Er schaffte mit über 2 min Vorsprung den Sieg vor Luca Kropitsch (MX Store.at) und Jonas Ederer (3ride.at/ Yamaha Austria). Alle Ergebnisse zur Enduro-Meisterschaft 2022 findest du hier.

Neuer Enduro Track am Red Bull Ring

Der bestehende Offroad Bike Track wurde in den vergangenen Wochen massiv ausgebaut. Das Ergebnis ist ein 24 Hektar großes Areal, das Enduro Herzen höherschlagen lässt. Eines darf schon jetzt verraten werden: die zehn Sektionen der „Area 24“ beinhalten alles, was man sich nur wünschen kann. 3000 Holzpflöcke und weit über 10 km Absperrzaun lassen erahnen, wie groß die Erweiterung geworden ist. Wer sich selbst davon überzeugen will, der hat dazu ab Ende Juni die Gelegenheit dazu. Dann können Enduro-Enthusiasten mit dem eigenen oder einem gestellten Bike aus dem hauseigenen Red Bull Ring Fuhrpark auf der 24 Hektar großen „Area 24“ Gas geben.

Immer up to date - Hol dir die Red Bull Ring App
Manuel Lettenbichler & Co in Action

Manuel Lettenbichler & Co in Action

Enduro Öm auf dem neuen Track am Red Bull Ring