Zurück zur Übersicht

MotoGP am Red Bull Ring: 5 Gründe, warum du das nicht verpassen darfst

Fans jubeln

2023 war ein Mammutjahr für die MotoGP und 2024 wird es noch spektakulärer. Das verspricht bereits der rekordverdächtige Rennkalender mit 21 Rennen. Von 16. bis 18. August macht die Königsklasse des Motorradrennsports am Red Bull Ring Station.

Wir nennen dir 5 Gründe, warum du beim Motorrad Grand Prix von Österreich live dabei sein musst.

Zum Ticketshop

1. KTM - "It’s time to deliver"

Red Bull KTM Factory Racing scheint alles zu haben, was es für den dritten Sieg (nach 2020, 2021) auf heimischen Boden braucht: Eine starke Fahrerpaarung, ein starkes Bike und nach den besten Vorsaisontests des Teams ein großes Selbstvertrauen. Team-Manager Francesco Guidotti stellt klar: „It’s time to deliver! Und du kannst live dabei sein, wenn Brad Binder und Jack Miller nach den Siegessternen greifen.

2. Doppelte Rennaction

Auch 2024 wird am Spielberg ein Sprintrennen ausgetragen. Für dich heißt das: Noch mehr spannende Rad-an-Rad-Duelle und spektakuläre Überholmanöver. Gefahren wird die Hälfte der Renndistanz, sprich 14 Runden. Klingt nicht spektakulär, doch pro Rennen kommen auf jeden Rider 500 bis 800 Schaltvorgänge, 30% der Rennzeit zieht er dabei am Bremshebel. Apropos Bremsen: Vor der Münzer Schikane müssen die Rider extrem stark die Hinterbremse ziehen, bevor dann einer der aggressivsten Richtungswechsel im gesamten Rennkalender folgt.

Die MotoGP-Strecke im Detail
Fans beobachten Rider durch die Münzer Schikane

3. Wahnsinnsgeschwindigkeiten

Apropos Münzer Schikane: Aufgrund dieser ist der Red Bull Ring nicht mehr die schnellste Rennstrecke im MotoGP-Kalender. Trotzdem werden die Geschwindigkeiten der Bikes bei dir für Gänsehaut sorgen. Von 16. bis 18. August kannst du die besten Rider der Welt bei der Arbeit beobachten, wie sie mit den Gegnern kämpfen und dabei mit unglaublicher Körperbeherrschung die Brachialgewalt ihrer Bikes kontrollieren. Den aktuellen Rundenrekord (neues Streckenlayout) hält Francesco Bagnaia in 1:29,840 Minuten.

Blick zurück auf die MotoGP 2023

Blick zurück auf die MotoGP 2023

MotoGP-Rider fährt durch Turn 1

4. Vier Weltmeister am Start

Mit Joan Mir, Fabio Quartararo, Francesco Bagnaia und Marc Marquez stehen gleich vier Weltmeister am Grid. Wobei alle Augen auf Marquez gerichtet sein werden. Er hat nach elf Jahren Repsol Honda verlassen und ist zu Gresini Racing gewechselt. KTM ist mit zwei Teams am Start: Red Bull KTM Factory Racing (Brad Binder #33, Jack Miller #43) und Red Bull GASGAS Tech3 (Pedro Acosta #31, Augusto Fernandez #37).

Red Bull Ring App downloaden

5. Festivalstimmung

Am Red Bull Ring kannst du innerhalb weniger Minuten zwischen Rennaction und Entertainment wechseln. In der MotoGP Bike City, direkt hinter der Steiermark Tribüne, erwartet dich vier Tage lang ein Vollgasprogramm mit aufregenden Musik- und Side-Acts.

Insidertipp für deinen Ticketkauf:

Mit einem Ticket für den Steirer Club ist dir ein besonderes MotoGP-Erlebnis gewiss. Das Package Steirer Club inkludiert nicht nur einen Sitzplatz auf der Tribüne Start-Ziel (Sektor K-L), sondern auch kulinarische steirische Genüsse im ausgewiesenen Hospitality-Bereich im Steirer Club Zelt.

 

Sichere dir deine Tickets für den Steirer Club

Weitere Artikel