Zurück zur Übersicht

Dritter Stopp führt die ELMS an den Spielberg

Die European Le Mans Series (ELMS) gastierte bereits zum sechsten Mal im Herzen der Steiermark. Von 20. bis 22. Juli 2018 garantiert der Härtetest für Mensch und Maschine unter dem klingenden Namen „4 Stunden vom Red Bull Ring“ Rennaction pur.

Prominente Rennstrecken und packende Action

Der Rennkalender in der European Le Mans Series ist auch 2018 voller prominenter Schauplätze, wie zum Beispiel Le Castellet, Monza und Silverstone. Die Meisterschaft umfasst in diesem Jahr insgesamt sechs Stopps. Gefahren wird nach den gleichen Regeln wie schon in den legendären „24 Stunden von Le Mans“ und so bietet die ELMS Langstreckensport auf höchstem Niveau. Über 100 Starter aus aller Welt gehen in drei Dutzend Rennwägen an den Start, eingeteilt in die Klassen LMP2, LMP3 und LMGTE. Spannende Fahrerwechsel mit bis zu drei Fahrern pro Team stehen bei den „4 Stunden vom Red Bull Ring“ an der Tagesordnung. Neben dem ehemaligen Formel-1-Piloten Felipe Nasr nimmt auch der ehemalige Toro-Rosso-Fahrer und aktuelle WM-Leader der Formel E, Jean-Eric Vergne, im Le Mans-Cockpit Platz.

600-PS-Schub bei freiem Eintritt

Seit 2017 leisten die technologisch hoch entwickelten Rennwagen der ELMS-Königsklasse LMP2 (Le-Mans-Prototypen 2) mit Monocoques aus Karbon und V8-Motoren über 600 PS. Während den „4 Stunden vom Red Bull Ring“ führt nur eine clevere Taktik mit zahlreichen Boxen- und Tankstopps zum Sieg. Die Top-Teams liegen bis zum Schluss nur wenige Sekunden auseinander und garantieren auf allen geöffneten Tribünen pure Spannung – und das bei freiem Eintritt! Zusätzlich können sich Fans erstmals exklusive und limitierte Gridwalk-Tickets und damit Zugang zur Startaufstellung sichern. Außerdem ermöglichen die Tickets Zugang zum Fahrerlager, zu den Pitwalks (Samstag 12:40 – 13:25 Uhr & Sonntag 8:45 – 9:35 Uhr) sowie zur Autogramm-Session (Sonntag 8:55 – 9:25 Uhr) in der Boxengasse. Gridwalk-Tickets gibt’s hier und an den Tageskassen. Zusätzliche Rennaction bieten die Partnerserien Michelin Le Mans Cup und Renault Eurocup.